Ist Backblaze (Backup-Anbieter) seriös und empfehlenswert?

10
eingestellt am 2. Jan
Frohes Neues!

Ich suche eine Backupalternative zu Synology Hypberbackup. Das verschlüsselte Hyperbackup lege ich auf Google Drive ab. Das Limit von 200GB ist bald erreicht und dann würde es auf 2TB für 9.99€ springen.
Auf der Suche nach einer Alternative fand ich Backblaze. Für 60€ erhalte ich unlimitierten Speicherplatz.

Habt Ihr Erfahrung mit dem Tool sammeln können?

Vielen Dank.
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
10 Kommentare
Als zusätzliches Backup Ok. Als einziges Backup ein No-Go
caraoge02.01.2020 12:15

Als zusätzliches Backup Ok. Als einziges Backup ein No-Go


Backup wäre dann auf der Synology (Festplatte wird gespiegelt) und auf Blackbaze.
Thordi02.01.2020 12:19

Backup wäre dann auf der Synology (Festplatte wird gespiegelt) und auf …Backup wäre dann auf der Synology (Festplatte wird gespiegelt) und auf Blackbaze.


Festplatten im Raid sind nie ein echtes Backup
HClO402.01.2020 13:48

Festplatten im Raid sind nie ein echtes Backup


Würde die Synology und Blackbaze nicht ausreichen? Oder sollte es noch ein Backup auf einer externen sein?
Du kannst die Backuplösung von Backblaze nicht mal eben so für Hyperbackup nutzen. Dabei handelt es sich um eine Software für Windows/Mac.

Was eventuell gehen würde, wenn du das Hyperbackup auf ein Windows/Mac System erstellst und das genannte System dann sichern lässt. Ob das allerdings so in der Tat funktioniert kann ich dir nicht sagen.

Warum schaust du dir nicht mal C2 von Synology an?


c2.synology.com/de-…kup
The_Punisher02.01.2020 14:53

Du kannst die Backuplösung von Backblaze nicht mal eben so für Hyperbackup …Du kannst die Backuplösung von Backblaze nicht mal eben so für Hyperbackup nutzen. Dabei handelt es sich um eine Software für Windows/Mac.Was eventuell gehen würde, wenn du das Hyperbackup auf ein Windows/Mac System erstellst und das genannte System dann sichern lässt. Ob das allerdings so in der Tat funktioniert kann ich dir nicht sagen.Warum schaust du dir nicht mal C2 von Synology an?https://c2.synology.com/de-de/backup#tab_plan


Hatte ich mir angesehen. Ist aber teurer und umfasst nur die Synology. Backblaze jedoch meinen kompletten Rechner.
Thordi02.01.2020 14:57

Hatte ich mir angesehen. Ist aber teurer und umfasst nur die Synology. …Hatte ich mir angesehen. Ist aber teurer und umfasst nur die Synology. Backblaze jedoch meinen kompletten Rechner.


Genau, du musst halt nur das HyperBackup irgendwie auf deinen Rechner bekommen. Sprich als Sicherungsziel dein Rechner nehmen oder so.

Aber solltest in jedem Fall einen Restore als Test durchführen.

An sich bin ich mit Backblaze super zufrieden, auch wenn ich nur B2 nutze um meine 1.2 TB Fotos/Videos zu sichern. Läuft bei mir dann über Cloud Sync.
Thordi02.01.2020 14:26

Würde die Synology und Blackbaze nicht ausreichen? Oder sollte es noch ein …Würde die Synology und Blackbaze nicht ausreichen? Oder sollte es noch ein Backup auf einer externen sein?


Das musst du für dich selber entscheiden. Ich würde nie eine Datensicherung auf einem NAS als echtes Backup zählen. Ein NAS hängt ständig am Strom und LAN, was gewisse Gefahren bietet.

Meine Daten werden täglich auf zwei NAS versioniert "gesichert". Diese Sicherung schützt mich aber nur vor dem versehentlichen Löschen und Ausfall einzelner Festplatten. Zusätzlich sichere ich die Daten wöchentlich bis monatlich versioniert auf zwei externen Festplatten, welche außer Haus lagern. Dies schützt mich zusätzlich vor Feuer, Blitzschlag und Ransomware.
Wäre dann die Lösung mit dem Cloud Backup nicht ideal? So habe ich es auf der Synology und verschlüsselt in der Cloud.
Thordi02.01.2020 15:48

Wäre dann die Lösung mit dem Cloud Backup nicht ideal? So habe ich es auf d …Wäre dann die Lösung mit dem Cloud Backup nicht ideal? So habe ich es auf der Synology und verschlüsselt in der Cloud.


RAID ist kein Backup. Und ne Datensicherung lokal auf dem Gerät zu haben hilft maximal gegen versehentliches löschen, wobei es bei der Synology den Papierkorb gibt. Wenn du es dann so einrichtest, dass der Papierkorb nur von Admins geleert werden kann haste quasi den Punkt schon wieder raus. Ausserdem arbeitet man ja (hoffentlich) nicht als Admin.

Ich stelle mir immer die Frage, wie wichtig sind mir meine Daten. Mir sind meine Daten weit mehr als die 300€ die ich im Jahr an Backupkosten habe wert.

Ich synce meine Fotos verschlüsselt mittels CloudSync nach OVH (Cold Storage Archive), Backblaze B2 und Google Drive (unlimitierter Speicherplatz). Dazu fahre ich versionierte Backups mittels HyperBackup zu einem entfernten NAS (ne kleine alte DS411 die ich gebraucht gekauft habe), sowie nochmals ein HyperBackup Richtung Google Drive. Natürlich alles schön verschlüsselt.

Ich fühle mich "halbwegs" sicher, wobei ich aktuell noch auf der Suche nach Festplatten bin, um Backups auch im Bankschließfach zu lagern. Zwischenzeitlich sicher ich Langzeitdaten noch auf LTO Bänder (ebenfalls verschlüsselt) und lager diese Bänder aus.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen