Hinweis: Amazon bucht zukünftig direkt ab / aufpassen bei Zahlung in Fremdwährung

23
eingestellt am 7. Sep
Weiß nicht obs hier schon eine Diskussion zu gibt, aber seit einigen Wochen belastet Amazon die Kreditkarte fast zeitgleich mit der Bestellung, also nicht mehr erst bei Versand. Hierbei handelt es sich nicht um einen Vermerk, sondern es wird tatsächlich abgebucht, auch bei Artikeln mit monatelangen Lieferzeiten oder Vorbestellungen. Wird der Artikel storniert erfolgt eine Gutschrift des abgebuchten Betrags.

Bei Zahlungen in Fremdwährungen ist das allerdings extrem problematisch (oder positiv wenn man auf den Kurs achtet). Ich hatte vor einigen Tagen in England für umgerechnet 450€ Artikel bestellt die nicht auf Lager waren und einen Tag später storniert. Abgebucht wurden am Vortag 450€, zurückgebucht 445€ aufgrund des geänderten Wechselkurses. Da die Rückbuchung als allgemeine Gutschrift erfolgt, funktioniert auch die automatische Rückerstattung eventuell anfallender Fremdwährungsgebühren nicht (bei mir 10€).

Achtet also demnächst mal auf eure Kreditkartenabrechunungen falls ihr in Fremdwährung bestellt und storniert. Ich werde mich Anfang nächster Woche bei meinem Kreditkartenanbieter erkundigen und gehe mal von aus, dass mir der fehlerhafte Betrag erstattet wird. Ist allerdings mit Arbeit verbunden und dürfte für einige ärgerlich sein.

Was Amazon damit bezwecken will Geld jetzt bereits Monate im voraus abzubuchen erschließt sich mir nicht wirklich, aber da bereits in anderen Foren eine Vielzahl von Leuten darüber berichten und auch der Support die Änderung bestätigt hat, gehe ich mal von aus, dass das kein Bug sondern dauerhaft so geplant ist.
Zusätzliche Info
23 Kommentare
Danke für die Info, da gibt es ja einen der den Kurs beeinflussen kann
22834327-rH5oN.jpg
Dieser Hinweis könnte sicherlich bei dem einen oder anderen ggf. den "Überraschungseffekt" verringern, also danke. Aber dennoch: Es ist nicht unüblich, dass Online-Bestellungen (mehr oder weniger) im Voraus bezahlt werden (es sei denn natürlich, man kauft auf Rechnung). Und da habe ich bei einem Anbieter wie Amazon deutlich weniger Bedenken als bei einem einem kleinen Online-Shop. Die Fremdwährungsgebühren kann man bei Einsatz geeigneter Zahlungsmittel (etwa eine entsprechende Kreditkarte) vermeiden und das Währungsrisiko ist m.E. tatsächlich eines, was man zu tragen bereit sein sollte, wenn man etwas im Ausland bestellt. Insofern sehe ich insgesamt kein größeres Problem darin, wenn Amazon die bisher praktizierte Vorgehensweise (Belastung der Kreditkarte erst bei Versand) tatsächlich umstellen sollte.
"Weiß nicht obs hier schon eine Diskussion zu gibt, aber seit einigen Wochen belastet Amazon die Kreditkarte fast zeitgleich mit der Bestellung, also nicht mehr erst bei Versand."

Das wurde hier schon vor Monaten diskutiert.
Bearbeitet von: "Garcia" 7. Sep
Ist doch ideal für Bonus-Punkte bei diversen Kreditkarten. Nach 3 Monaten ist der Bonus gutgeschrieben und man kann ih einlösen (Bahn.bonus, Payback, M&M) danach die Bestellung stornieren.
Bearbeitet von: "OliverSc" 7. Sep
Garcia07.09.2019 13:30

"Weiß nicht obs hier schon eine Diskussion zu gibt, aber seit einigen …"Weiß nicht obs hier schon eine Diskussion zu gibt, aber seit einigen Wochen belastet Amazon die Kreditkarte fast zeitgleich mit der Bestellung, also nicht mehr erst bei Versand."Das wurde hier schon vor Monaten diskutiert.



bis vor kurzem nur sporadisch. Ist jetzt im August meine erste Abrechnung gewesen mit 100% Abrechnung von noch offenen Bestellungen
OliverSc07.09.2019 13:42

Ist doch ideal für Bonus-Punkte bei diversen Kreditkarten. Nach 3 Monaten …Ist doch ideal für Bonus-Punkte bei diversen Kreditkarten. Nach 3 Monaten ist der Bonus gutgeschrieben und man kann ih einlösen (Bahn.bonus, Payback, M&M) danach die Bestellung stornieren.



aber ich bin nicht der Zwischenfinanzierer von Amazon
M3sc4l3r007.09.2019 13:13

Danke für die Info, da gibt es ja einen der den Kurs beeinflussen …Danke für die Info, da gibt es ja einen der den Kurs beeinflussen kann[Bild]



happymerchant.gif
besucherpete07.09.2019 13:19

Dieser Hinweis könnte sicherlich bei dem einen oder anderen ggf. den …Dieser Hinweis könnte sicherlich bei dem einen oder anderen ggf. den "Überraschungseffekt" verringern, also danke. Aber dennoch: Es ist nicht unüblich, dass Online-Bestellungen (mehr oder weniger) im Voraus bezahlt werden (es sei denn natürlich, man kauft auf Rechnung). Und da habe ich bei einem Anbieter wie Amazon deutlich weniger Bedenken als bei einem einem kleinen Online-Shop. Die Fremdwährungsgebühren kann man bei Einsatz geeigneter Zahlungsmittel (etwa eine entsprechende Kreditkarte) vermeiden und das Währungsrisiko ist m.E. tatsächlich eines, was man zu tragen bereit sein sollte, wenn man etwas im Ausland bestellt. Insofern sehe ich insgesamt kein größeres Problem darin, wenn Amazon die bisher praktizierte Vorgehensweise (Belastung der Kreditkarte erst bei Versand) tatsächlich umstellen sollte.


Ich schon. Ich denke aber auch dass Amazon kein größeres Problem darin sieht, dass ich nicht verfügbare Ware dann einfach noch nicht bestelle.
Kann ich nicht bestätigen. Am 10. Juli bei Amazon.it bestellt, geliefert & abgebucht wurde jetzt Montag (Amazon CC).
Danke für die Info. Wirklich wichtig, besonders während der Brexit Zeit wenn sich das Pfund in Indianergeld verwandelt.
Lastschriftverfahren wird in einigen Ländern mittlerweile auch direkt abgebucht...nur eine Frage der Zeit, bis es uns in Deutschland trifft.
Also bei sofort lieferbaren Waren hätte ich ja kein Problem mit, aber bei längerfristigen Vorbestellungen ja schon...
Da haben die Strategen bei Amazon Liquiditätsgewinn und Vermeidung von Ausfällen nun halt höher bewertet als Symphatiewert und Zusatzbestellungen.
"Was Amazon damit bezwecken will Geld jetzt bereits Monate im voraus abzubuchen erschließt sich mir nicht wirklich, aber da bereits in anderen Foren eine Vielzahl von Leuten darüber berichten und auch der Support die Änderung bestätigt hat, gehe ich mal von aus, dass das kein Bug sondern dauerhaft so geplant ist."

Wie meinst du das, du verstehst es nicht? Du verstehst nicht, dass Amazon schnellstmöglich Geld sehen will, bevor sie Ihrerseits intern eine Ware für dich verkaufen/bestellen?

Was kann man daran denn nicht verstehen?
Bearbeitet von: "iSunrise" 7. Sep
jantjis07.09.2019 14:28

Kann ich nicht bestätigen. Am 10. Juli bei Amazon.it bestellt, geliefert & …Kann ich nicht bestätigen. Am 10. Juli bei Amazon.it bestellt, geliefert & abgebucht wurde jetzt Montag (Amazon CC).


Das heißt doch aber nur, dass die am 10. Juli noch nicht so gehandelt haben , nun aber seit einigen Wochen schon
Heißt das im Umkehrschluss die Ware stornieren wenn der Kurs steigt
Kann ich nicht bestätigen wie eh und je belastet wird zeitgleich mit Versand der Ware.
"... bereits in anderen Foren .." Welche? Bitte nennen und Danke fuer den Hinweise...
Mike19XX07.09.2019 14:33

Danke für die Info. Wirklich wichtig, besonders während der Brexit Zeit w …Danke für die Info. Wirklich wichtig, besonders während der Brexit Zeit wenn sich das Pfund in Indianergeld verwandelt.



Mi.chel Traeum weiter ...
Bearbeitet von: "lachmichschlapp" 8. Sep
lachmichschlapp08.09.2019 20:37

Mi.chel Traeum weiter ...


Das britische Empire hat doch eine Menge Freunde.

Die ehemaligen Kolonien (in China, Indien, Afrika ...)
Die ehemaligen Konkurrenten (Spanien, Portugal...)
Franzosen, die so gerne ihre Revolution feiern aka Guillotine für den Hochadel
Nordirland
Schottland will auch in der EU bleiben.

Bei so vielen Freunden dürfte der Brexit keine Auswirkung auf die Währung haben. Das produzierende Gewerbe brummt (Yo!) und der Bankensektor vergeht wie Salz im Wasser.

Bis auf die deutschen Medien wartet 3/4 der Welt das England und Wales "God Save the Queen" im Halse stecken bleibt.
hier mal ne Ausführliche Antwort...Was ich nicht verstehe, dass die mit der Datenpflege nicht nachkommen... Ziemlich dilettantisch Gilt dann wohl auch für Zahlung per Bankeinzug...

vielen herzlichen Dank,dass Sie sich der Zeit genommen haben uns zu schreiben,sehr nett und freundlich von Ihnen.

Wir entschuldigen uns mehrmals für diese Unannehmlichkeit und hoffe, dass Sie meine Entschuldigung akzeptieren.

Unmittelbar nachdem Sie eine Bestellung mit der Zahlungsart Kreditkarte aufgegeben haben, bitten wir Ihre Bank nun, den gesamten Bestellbetrag zu autorisieren. Zu diesem Zeitpunkt wird der Betrag noch nicht abgebucht. Ihre Bank reserviert den Betrag lediglich, bis die Transaktion verarbeitet wird.

Wir berechnen den gesamten Bestellbetrag, wenn alle Artikel, die in Ihrer Bestellung enthalten sind, versandt wurden. Sollte ein Artikel mehr als fünf Tage für den Versand benötigen, wird der Betrag entsprechend Ihrer Zahlungsart am fünften Tag nach Aufgabe der Bestellung in Rechnung gestellt.

Mit diesem neuen Ablauf kann die mehrfache Autorisierung sowie einzelne Abbuchungen für eine Bestellung vermieden werden.

Wir setzen alles daran, dass unsere Kommunikation verständlich und einheitlich ist. Uns ist bewusst, dass einige Mitteilungen auf unserer Website veraltet sind, und wir bemühen uns, dieses Problem zu beheben und die Mitteilungen auf den neusten Stand zu bringen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch. Wir freuen uns über Ihr Feedback und bitten Sie, Ihre heutige Erfahrung mit unserem Kundenservice zu bewerten.
Kann es bestätigen. Habe Abbuchungen für noch nicht lieferbare Waren auf der Amazon-Kreditkarte.
roletto25.09.2019 21:38

Kann es bestätigen. Habe Abbuchungen für noch nicht lieferbare Waren auf d …Kann es bestätigen. Habe Abbuchungen für noch nicht lieferbare Waren auf der Amazon-Kreditkarte.


Hier auch:
habe Mittwochabend Thinkpad mit Preisfehler (nur 10% vom regulären Preis) bestellt und war nicht kurzfristig lieferbar.
Wurde Donnerstagmittag storniert, aber KK wurde trotzdem sofort belastet & nach der Stornierung wieder gutgeschrieben.

Sieht nicht nur nach Reservierung aus:
26. Sep. AMAZON.DEAMAZON.DE -131,48 €
UNTERNEHMENSNAME amazon.de GMBH
BEARBEITET AM 26.September.2019
REFERENZNUMMER AT19269008600001002xxxx

25. Sep. AMAZON.DEAMAZON.DE 131,48 €
UNTERNEHMENSNAME amazon.de GMBH
BEARBEITET AM 26.September.2019
REFERENZNUMMER AT19269008600001002xxxx
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen