LBB/Amazon Kreditkarte schlägt brutal jetzt zu

Achtung sehr wichtig: Die Landesbank Berlin (LBB) verlangt bei Nutzung der Amazon Kreditkarte sage und schreibe satte 7,50€ Gebühren, wenn man Online-Lotto spielt. Die falschen Priester also Banken schlagen zu wo sie auch können. Jetzt langen sie tief in die Tasche mit der Begründung, dass Lotto-Spielen ist wie Bargeld abheben!! Wie bitte? Was hat Lotto mit Bargeld zu tun? Habt ihr keine andere Ausrede gefunden? LBB schadet meiner Meinung nach nicht nur dem Image von Amazon, sondern uns Amazon-Kunden auch. LBB Kundenservice sagt: Kunden müssen die AGBs sorgfälliger künftig lesen. Wie bitte? Ja super auch auswendig lernen? Habt ihr alle Tassen im Schrank?
Ich denke es ist Zeit, dass Amazon einen neuen Kooperationspartner in Finanzsektor sucht oder es gibt eine Kündigungswelle aber nicht wegen Lotto-Spielen, sondern weil wir nicht wissen, wo die Kollegen von LBB beim nächsten Mal im Namen von Amazon zuschlagen, also Vertrauensbruch, ja deshalb.

Beliebteste Kommentare

was, die AGB lesen, verstehen und auch noch merken...geht ja gar nicht, verbrennt sie!!11elf.

Solche Threads sind echt das Letzte:
schlägt brutal zu, falschen Priester, Vertrauensbruch, usw.

Warum sind Leute nicht in der Lage sich anständig auszudrücken? Da muss jemand 7,50€ zahlen, weil er die von ihm akzeptierten AGB nicht kannte und fordert dann, wegen 7,50€, von Amazon die Kündigung der Partnerschaft mit der LBB?! Das allerletzte ist, dass der 7,50€ Mann dann auch noch im Namen aller Kunden spricht.

Emotionen im Griff behalten, freundlich eine E-Mail schreiben (wie hier schon empfohlen) und das Geld zurückfordern. Beim nächsten Mal einfach mit paypal zahlen.
Das kann doch nicht so schwer sein

30 Kommentare

jetzt? seit jahren ! ok,haben mal mit 5€ angefangen,was aber auch nicht viel weniger blöd ist X) mydealz.de/div…432

Krasse Aktion =( 7,50 Euro o.O

Ist mir auch mal passiert. Habe dann freundlich per Mail angefragt, ob sie mir den Betrag aus Kulanz erstatten können. Wurde sofort gemacht. War allerdings im Juli 2014, keine Ahnung, ob die das heute auch noch machen.

Wir haben Ihrem Kartenkonto heute einmalig aus Kulanz, ohne Anerkennung einer Rechtspflicht, EUR 7,50 gutgeschrieben. Bitte ändern Sie nach Möglichkeit Ihr Zahlungsmittel bei dem Wettanbieter.

Oder einfach mal das Preis- und Leistungsverzeichnis aufrufen und feststellen, dass Einsätze in Wettbüros und an Lottostellen wie Barabhebungen behandelt werden. Machen meines Erachtens nach einige so. Mag mich da aber täuschen.

Einfach mit Paypal zahlen

Die Gebühr wird auch über PayPal fällig!

was, die AGB lesen, verstehen und auch noch merken...geht ja gar nicht, verbrennt sie!!11elf.

WUrsTbROT

was, die AGB lesen, verstehen und auch noch merken...geht ja gar nicht, verbrennt sie!!11elf.



+1

Bei barabhebung wird auf die gebügr am automat hingewiesen. Müsste dann beim lotto spielen auch ein ähnlicher hinweis kommen, ist das so? In den AGBs darf nichts stehen was man dort nicht erwarten würde. Wenn der hinweis sonst nirgends steht würde ich sagen die gebühr muss nicht bezahlt werden.

Schreib denen, dass du die AGB nicht auswendig gelernt aus und ob Sie dir aus Kulanz die Gebühr zurückerstatten können. Dann noch irgendwas mit, dass das dir zukünftig nicht mehr passieren wird und mit Kündigung drohen.

So wurde das Ding bei mir "aus Kulanz" zurückerstattet

Joe123

Bei barabhebung wird auf die gebügr am automat hingewiesen. Müsste dann beim lotto spielen auch ein ähnlicher hinweis kommen, ist das so? In den AGBs darf nichts stehen was man dort nicht erwarten würde. Wenn der hinweis sonst nirgends steht würde ich sagen die gebühr muss nicht bezahlt werden.

Wie bitteschön soll beim Online bezahlen mit KK denn ein Hinweis auf Gebühren kommen? Hat der Webseitenbetreiber eine Ahnung davon, wie deine Gebühren sind? Nein.

Joe123

Bei barabhebung wird auf die gebügr am automat hingewiesen. Müsste dann beim lotto spielen auch ein ähnlicher hinweis kommen, ist das so? In den AGBs darf nichts stehen was man dort nicht erwarten würde. Wenn der hinweis sonst nirgends steht würde ich sagen die gebühr muss nicht bezahlt werden.



Danke. Habe eine Screenshot von deinem Beitrag gemacht und eingereicht. Das sollte reichen. (_;)

Joe123

In den AGBs darf nichts stehen was man dort nicht erwarten würde. Wenn der hinweis sonst nirgends steht würde ich sagen die gebühr muss nicht bezahlt werden.


Du hast bei Abschluß sicherlich einen ganzen Haufen zu lesen (mit)bekommen. Und auch brav das Häkchen bei "gelesen und verstanden" gesetzt. Wenn du dir die Preise nicht anguckst, wer soll dann dafür gerade stehen?
Jede Bank hat eine Preisliste. Du sollst die AGB auch nicht auswendig lernen sondern wenigstens mal einen Blick auf die Preise werfen.

Solche Threads sind echt das Letzte:
schlägt brutal zu, falschen Priester, Vertrauensbruch, usw.

Warum sind Leute nicht in der Lage sich anständig auszudrücken? Da muss jemand 7,50€ zahlen, weil er die von ihm akzeptierten AGB nicht kannte und fordert dann, wegen 7,50€, von Amazon die Kündigung der Partnerschaft mit der LBB?! Das allerletzte ist, dass der 7,50€ Mann dann auch noch im Namen aller Kunden spricht.

Emotionen im Griff behalten, freundlich eine E-Mail schreiben (wie hier schon empfohlen) und das Geld zurückfordern. Beim nächsten Mal einfach mit paypal zahlen.
Das kann doch nicht so schwer sein

Ich musste es auch schon mal bezahlen, weil ich die geänderten AGB damals nicht gelesen habe. Das war zu Zeiten wo die AGB fast schon quartalsweise geändert wurden. LBB ist ja leider nicht so nett (gewesen) kurz zusammenzufassen was geändert wird. War halt Lehrgeld.

AGB sind (wie z. B. Versicherungsbedingungen) Bestandteil eines Vertrages und sollten gelesen werden. Im übrigen auch die ganzen Software-Lizenzbedingungen. Immerhin macht man sein Häkchen bei gelesen und das ist rechtsverbindlich. Manchmal ist die Welt der Ü18-Jährigen schon doof...

Musa

Da muss jemand 7,50€ zahlen, weil er die von ihm akzeptierten AGB nicht kannte



Was zum Geier habt ihr eigentlich immer mit den AGB?! Es gibt eine einseitige (!) Preisliste, wer selbst dafür zu faul ist, hat es nicht anders verdient.

servicea.lbb.de/por…pdf

2 Lotto-, Wett- und Casinoumsätze werden wie Bargeldumsätze behandelt

Einfach mal vorher informieren und nicht gleich Betrug und ran an die Forken und Mistgabeln schreien. Beschissen wurde hier keiner. Es wurde ganz korrekt, nach Preistabelle, abgerechnet. Wenn die lbb jetzt auch noch aus Kulanz das Geld zurück erstattet, ist das mehr als kulant.

Wie kann man sich nur so aufspielen...passiert halt mal und deshalb nimmt dann ein anderes Bankinstitut. Das ist doch die logische Konsequenz, wenn man so verärgert ist.

So wie es in den Wald hineinschallt, so schallt es wieder heraus und mich wundert es nicht, dass die Bank erstmal auf die AGBs verweist. Wer das dann so hinnimmt ist halt selbst Schuld^^

PS: Ich finde es auch so geil, dass man sich wegen 7,50 € so aufregt, aber sein Geld für Lotto rausballert!

Das ist doch wohl logisch, daß das wie Bargeldumsätze behandelt wird. Sonst lad ich mir mein Casinokonto mit 2000€ auf, spiele für 1-2€ und lass mir das Geld wieder auszahlen. Und schon schickt mir amazon einen 10€ Gutschein für die 2000€ Umsatz.

Das Schlimmste an der Sache ist deinen langen Post zu lesen. Nicht unebdingt leserfreundlich geschrieben

Wegen so Deppen wie dir häng ich immer 3-5 Minuten in der Hotline der LBB.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. [Kaufberatung] Welches nehmen? FB 6490 von UM oder aus dem Handel kaufen?68
    2. Wo Sparkonto und Depot für ein Kind eröffnen?1318
    3. [Problem] UPS Rechnung trotz abgelehntem Paket1325
    4. ikea Küche selber aufbauen eure Erfahrungen2836

    Weitere Diskussionen