Trackt / Tracked Payback besser als Qipu?

Ich muss nun leider auch einmal meine Meinung äußern, denn Qipu wird meiner meinung nach schlechter. Jetzt kommt mir nicht wieder mit der Aussage, dass es an den partnernetzwerken liegt usw. ... Es ist einfach das Gefühl, dass es schlechter wird, daher wollte ich euch fragen, ob ihr, so wie ich, lieber bspw. Payback nehmt, sofern möglich oder einen anderen Cashback-Anbieter. Die gibt es ja schließlich inzwischen wie Sand am Meer...In dieser Idee muss wohl noch eine Menge Geld stecken...Mal sehen, wann die Blase platzt )

20 Kommentare

Diese Diskussion gab es doch schon 100 mal. Qipu trackt nicht und auch Paypal trackt nicht. Es ist der Händler der trackt. Es ist egal ob Qipu, igraal oder Andasa. Der Onlineshop trackt. Der technische Dienstleister dazwischen ist das Affiliatenetzwerk.
Onlineshop und Affiliatenetzwerk sind dafür verantwortlich, das Bestellungen getrackt werden und der Publisher sein Geld bekommt.
Onlineshop < - > Affiliate-Netzwerk < - > Cashbacker (Publisher)
Onlineshop < - > Affiliate-Netzwerk < - > Blogger (Publisher)
Onlineshop < - > Affiliate-Netzwerk < - > Website (Publisher)

Kann Musa da nur zustimmen, wenn du Payback genauso benutzt wie Qipu, wirst du die gleichen (negativen) Erfahrungen machen.

Was ich richtig krass finde, ist dass Qipu offenlegt wie gut oder schlecht ein Shop trackt. Alternate hat eine Zuverlässigkeit von 86,9%. Also, werden 13,1% nicht getrackt. Ob das gut oder schlecht ist, möchte ich nicht beurteilen.
Aber als Blogger, der Alternate bewirbt, sehe ich nicht, wie gut oder schlecht der Shop trackt. Ich sehe ja nur, dass was getrackt wurde. Eine Cashbacksite hat den Vorteil, dass User eine Nachbuchungsanfrage stellen können, wenn etwas nicht getrackt wurde. Ein Blogger kann das nicht, weil er gar nicht weiß, das Sales fehlen.
Eigentlich müsste jeder Blogger oder Webseitenbetreiber die Qipuzahlen nehmen und damit an den jeweiligen Onlineshop herantreten und diese Differenz einfordern.


Musa

Was ich richtig krass finde, ist dass Qipu offenlegt wie gut oder schlecht ein Shop trackt. Alternate hat eine Zuverlässigkeit von 86,9%. Also, werden 13,1% nicht getrackt. Ob das gut oder schlecht ist, möchte ich nicht beurteilen. Aber als Blogger, der Alternate bewirbt, sehe ich nicht, wie gut oder schlecht der Shop trackt. Ich sehe ja nur, dass was getrackt wurde. Eine Cashbacksite hat den Vorteil, dass User eine Nachbuchungsanfrage stellen können, wenn etwas nicht getrackt wurde. Ein Blogger kann das nicht, weil er gar nicht weiß, das Sales fehlen. Eigentlich müsste jeder Blogger oder Webseitenbetreiber die Qipuzahlen nehmen und damit an den jeweiligen Onlineshop herantreten und diese Differenz einfordern.


Ich glaube die Prozentzahl entsteht durch direkt die Relation aus direkt getracktem und nachgebuchtem und da können ja auch viele nicht ehrliche User bei sein, denen erst später einfällt, dass sie einen gar nicht regulären Besuch noch reinschummeln möchten...

Musa

Was ich richtig krass finde, ist dass Qipu offenlegt wie gut oder schlecht ein Shop trackt. Alternate hat eine Zuverlässigkeit von 86,9%. Also, werden 13,1% nicht getrackt. Ob das gut oder schlecht ist, möchte ich nicht beurteilen. Aber als Blogger, der Alternate bewirbt, sehe ich nicht, wie gut oder schlecht der Shop trackt. Ich sehe ja nur, dass was getrackt wurde. Eine Cashbacksite hat den Vorteil, dass User eine Nachbuchungsanfrage stellen können, wenn etwas nicht getrackt wurde. Ein Blogger kann das nicht, weil er gar nicht weiß, das Sales fehlen. Eigentlich müsste jeder Blogger oder Webseitenbetreiber die Qipuzahlen nehmen und damit an den jeweiligen Onlineshop herantreten und diese Differenz einfordern.


Das glaube ich nicht. Du kannst ja nur eine Nachbuchungsanfrage stellen, wenn du einen Klick zu passenden Zeit hast:
hilfe.qipu.de/war…en/

Musa

Was ich richtig krass finde, ist dass Qipu offenlegt wie gut oder schlecht ein Shop trackt. Alternate hat eine Zuverlässigkeit von 86,9%. Also, werden 13,1% nicht getrackt. Ob das gut oder schlecht ist, möchte ich nicht beurteilen. Aber als Blogger, der Alternate bewirbt, sehe ich nicht, wie gut oder schlecht der Shop trackt. Ich sehe ja nur, dass was getrackt wurde. Eine Cashbacksite hat den Vorteil, dass User eine Nachbuchungsanfrage stellen können, wenn etwas nicht getrackt wurde. Ein Blogger kann das nicht, weil er gar nicht weiß, das Sales fehlen. Eigentlich müsste jeder Blogger oder Webseitenbetreiber die Qipuzahlen nehmen und damit an den jeweiligen Onlineshop herantreten und diese Differenz einfordern.


Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass es auch anders geht.

Payback hat nur einen einzigen Vorteil. Bei einigen Shops kann man im checkout, also bei der Bezahlung seine Paybacknummer eingeben. Das ist ein Geniestreich von Payback und unfassbar, dass sich Shops darauf eingelassen haben.
Payback soll ja, wie alle anderen, für die Werbeleistung bezahlt werden und ich frage mich welche Werbeleistung es ist, im letzten Bezahlschritt den Kunden daran zu erinnern, hey vergiss die Punkte nicht.

Musa

Payback hat nur einen einzigen Vorteil. Bei einigen Shops kann man im checkout, also bei der Bezahlung seine Paybacknummer eingeben. Das ist ein Geniestreich von Payback und unfassbar, dass sich Shops darauf eingelassen haben. Payback soll ja, wie alle anderen, für die Werbeleistung bezahlt werden und ich frage mich welche Werbeleistung es ist, im letzten Bezahlschritt den Kunden daran zu erinnern, hey vergiss die Punkte nicht.


aber dadurch bekommt man zumindest sein cashback...warum schafft qipu das nicht? ist es so schwer, eine mitgliedsnummer zu vergeben?

Admin

Es ist dann ein ganz anderer Ablauf. Das sind "Premium" Payback Partner. Diese haben Zugriff auf Informationen der Payback Kunden und umgekehrt. Das ist halt ein "anderer Deal" den man da als Kunde von Payback eingeht, dass mit den Daten eben weiteres Profiling, etc. betrieben wird.

Qipu hat nachgelassen, so das viele sich nach Alternativen umsehen
um die meiden zu können. Ich habe mit denen auch schon einige
Probleme gehabt und war vom Support enttäusch, auch die
monuta Aktion ist ja alles andere als Rühmlich.

Qipu hatt die letzten 2 Einkäufe nicht getrackt & Nachbuchen dauert ewig oO, Payback ist beim nachbuchen flotter & gibt öfter die fehlenden Punkte doppelt als Entschuldigung (_;)

marckbln

Qipu hatt die letzten 2 Einkäufe nicht getrackt & Nachbuchen dauert ewig oO, Payback ist beim nachbuchen flotter & gibt öfter die fehlenden Punkte doppelt als Entschuldigung (_;)




Ja? Wow, na dann wechsel ich definitiv, sofern es die Partner gibt

marckbln

Qipu hatt die letzten 2 Einkäufe nicht getrackt & Nachbuchen dauert ewig oO, Payback ist beim nachbuchen flotter & gibt öfter die fehlenden Punkte doppelt als Entschuldigung (_;)


ja bei den 2 letzten Nachbuchungen gabs die doppelten Punkte :
-war einmal nen Coupon fürs Onlineshopping mit 100 extra Punkten hatte kurz angerufen & 200 Punkte bekommen
-letzte Nachbuchung war gestern da der 5fach Coupon bei DM nicht in der Kasse war hab ich statt der fehlenden 20 Punkte 50 Punkte bekommen

bayernex

Qipu hat nachgelassen, so das viele sich nach Alternativen umsehen um die meiden zu können. Ich habe mit denen auch schon einige Probleme gehabt und war vom Support enttäusch, auch die monuta Aktion ist ja alles andere als Rühmlich.


Wenn man mit Qipu angefangen hat, mag das so aussehen.
Ich hab damals schon direkt über die Netzwerke und deren Abkömmlinge (Shop@, Paytip etc.) Eigenwerbung betrieben. Das war deutlich "spannender" als Qipu. Vor allem gab / gibt es super viele unseriöse Partnerprogramme. Da ist Qipu der Elfenbeinturm bzw. lässt meiner Meinung nach viel Schrott gar nicht erst mitspielen. Vereinzelt kommen dann trotzdem noch fragwürdige Angebote hoch.
Aber wer das schon länger macht, weiß: niemals das Cashback in den Dealpreis mit einrechnen! Es ist nicht immer eine sichere Sache - auch wenn es das sein sollte.
Qipu tut schon viel für das sogenannte Affiliate Marketing, in dem zumindest etwas Transparenz in das Geschäft mit den Leads und Sales zu bringen. Wie Musa schon sagt, als Blogbetreiber hat man keine Ahnung wie viele Sales einem entgehen.

bayernex

Qipu hat nachgelassen, so das viele sich nach Alternativen umsehen um die meiden zu können. Ich habe mit denen auch schon einige Probleme gehabt und war vom Support enttäusch, auch die monuta Aktion ist ja alles andere als Rühmlich.




Ja aber das hilft einem nicht weiter und den Ärger hat jeder einzelne, die haben aus
meiner persönlichen Sicht abgebaut und oft kommt man sich gelockt vor und hat
am Ende nichts. Noch ein bisschen weiter so und und die werden es schwer haben.

bayernex

Qipu hat nachgelassen, so das viele sich nach Alternativen umsehen um die meiden zu können. Ich habe mit denen auch schon einige Probleme gehabt und war vom Support enttäusch, auch die monuta Aktion ist ja alles andere als Rühmlich.





die frage ist doch folgende:

wenn man einen vertrag abschließt, sagen wir ein konto eröffnet, unter der voraussetzung, dass das cashback bestandteil des vertrages ist[so wie es viele hier machen] (sagen wir ein vertrag zugunsten dritter), ist er dann, sofern das cashback nicht kommt, nichtig? Bzw. fällt dann die vertragsgrundlage unzumutbar weg? Gibt es da schon rspr dazu oder ist das "alles noch neuland"?


irgendwann, denke ich, fällt dieses system zusammen, da der einzelne, so wie auch bayernnex schon sagt, gelockt wird und ständig seinem geld hinter her rennen muss und der ansprechpartner für uns ist nun mal qipu...die verdienen daran, wenn wir kaufen...

Wo wir schonmal dabei sind: Hat schon jemand das Geld von Jumbolotto erhalten (12€)? Bei mir stehen die seit April da offen drin...:(

Snipzer

wenn man einen vertrag abschließt, sagen wir ein konto eröffnet, unter der voraussetzung, dass das cashback bestandteil des vertrages ist[so wie es viele hier machen] (sagen wir ein vertrag zugunsten dritter), ist er dann, sofern das cashback nicht kommt, nichtig? Bzw. fällt dann die vertragsgrundlage unzumutbar weg? Gibt es da schon rspr dazu oder ist das "alles noch neuland"



Wenn du mir eine Bank zeigst, die ein Cashback als Vertragsbestandteil definiert, fände ich das spannend...

Qipu ist ein Vermittler. Der Vermittler kriegt eine Provision dafür, dass er dir einen Anbieter "empfiehlt". Was Qipu mit dir vereinbart ist dem Anbieter letztendlich egal. Es ist ja ein Geschäft zwischen Qipu und dir.

marckbln

Qipu hatt die letzten 2 Einkäufe nicht getrackt & Nachbuchen dauert ewig oO, Payback ist beim nachbuchen flotter & gibt öfter die fehlenden Punkte doppelt als Entschuldigung (_;)



Kann ich bestätigen.. bei mir wurde bei einer Redcoon Bonuspunkte Aktion die Punkte erst nicht gutgeschrieben...nach einem Anruf waren sie doppelt da...55€ geschenkt läuft X)

Bei QIPU musste ich mal ein 3/4 Jahr meinem Cashback (30€) hinterher rennen...komischerweise läuft da beim tracken nur was schief wenn es größere Beträge sind...zumindest ist das meine Erfahrung...kann natürlich nur Zufall sein

Ich denke man sollte das ganze Spielchen nicht zu bunt treiben, sonst verpasst man iwann noch das Real Life komplett! ;-)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. comtech Retoure nach !!1 1/2 Jahren!! zurück an den Kunden3238
    2. Verivox-Kfz-Versicherung: Shoop nicht vorgemerkt89
    3. Krodiljagd in den Apps54
    4. Krokojagd 2016129382

    Weitere Diskussionen