Gruppen

    XXXL Mannheim entlässt 99 Mitarbeiter

    Vorweg: Ich hoffe ich bin hier richtig und werde nicht gleich runtergeputzt, gelöscht oder ähnliches - denn ich finde, das Anliegen ist sehr sehr wichtig:

    Und zwar sorgt die XXXL-Gruppe gerade für einen handfesten Skandal, Verfassungsbruch inklusive: In Mannheim wurden 99 Mitarbeiter einfach so vor die Tür gesetzt - ihnen wurde zunächst am Montag der Zutritt zum Arbeitsplatz verwehrt, anschließend bekamen sie ihre Kündigung ausgehändigt. (Nachzulesen hier: rnz.de/wir…rid,166356.html)

    Außerdem gibt es eigentlich eine Betriebsvereinbarung, die nach Angaben der Gewerkschaft eine Standortsicherung bis zum 31. Dezember 2016 vorsieht.

    Und als wäre das nicht genug, soll jetzt auch der Betriebsrat isoliert werden. Ich zitiere weiter: "Wie Weis-Will von Verdi gestern berichtete, hat es eine weitere "Verschärfung des Konflikts" gegeben. Der Betriebsrat des Unternehmens soll einen Brief erhalten haben, wonach er "wegen Renovierungsarbeiten" sein derzeitiges Büro im Zentrallager in Vogelstang bis Ende nächster Woche räumen soll. Ein neuer Raum stehe im Stadtteil Waldhof zur Verfügung. Damit, so Weis-Will, wolle das Unternehmen den Betriebsrat von der noch übrigen Belegschaft entfernen."

    Ich finde, solche Vorgehensweisen sollten wir hier nicht tolerieren. Geiler Geiz hin oder her! Was meint ihr?

    EDIT:

    Laut verlinktem Artikel:
    [...] Kündigungen seien bisher noch nicht ausgesprochen worden [...]
    - oxCore

    Beste Kommentare

    Hier werden Seelen und Mütter für 1,50€ Amazonguthaben verkauft, was erwartest du denn jetzt?

    Unlaut

    Ich kann da kein Mitglied empfinden. Hätten die was bessere gelernt oder studiert, müssten die sich sowas nicht antun.



    Aha, Du bist wohl einer von denen da oben mit Deinen Hauptsache "ausreichend Platz für mindestens 2 Anzüge, Hemden, Jeans, Schlafanzug, Kulturbeutel und ein 15" Notebook"... X)

    Spaß beiseite: Ganz schön fies Deine Meinung. Das deutsche Bildungssystem ist extrem ungerecht, Stichwort Bildungsbenachteiligung. NIcht jeder kann studieren, obowhl er den Intellekt dazu hätte.

    Sie konnten im gleichen Zug das Cashback erhöhen.
    qipu.de/cas…er/

    ich bin hin- und hergerissen

    Unlaut

    Ich kann da kein Mitglied empfinden. Hätten die was bessere gelernt oder studiert, müssten die sich sowas nicht antun.


    Um mal Joschka Fischer zu zitieren: "Mit Verlaub, Sie sind ein..."

    Da ich ungern gesperrt werden möchte, zensiere ich mich mal selbst, du weißt schon was du bist.
    35 Kommentare

    Rechtsweg beschreiten.

    Verdi oO

    Spaghettimonster

    Verdi oO


    #2

    Gutschein

    sicherlich nicht die feine englische Art, wer aber bei so einem Scheißladen arbeitet, muss mit soetwas rechnen. Ist nunmal so sorry. Dort wird ja nicht bis zu diesem Tag ein super Betriebsklima geherscht haben... Die Leute die ihren Job verloren haben, sind zu 90% Niedriglöhner, die müssen halt sehen dass Sie woanders Fuß fassen. Sollte in BaWü nicht sonderlich schwer fallen.

    Hier werden Seelen und Mütter für 1,50€ Amazonguthaben verkauft, was erwartest du denn jetzt?

    Selbst betroffen?

    Verfasser

    tomry

    sicherlich nicht die feine englische Art, wer aber bei so einem Scheißladen arbeitet, muss mit soetwas rechnen. Ist nunmal so sorry. Dort wird ja nicht bis zu diesem Tag ein super Betriebsklima geherscht haben... Die Leute die ihren Job verloren haben, sind zu 90% Niedriglöhner, die müssen halt sehen dass Sie woanders Fuß fassen. Sollte in BaWü nicht sonderlich schwer fallen.



    Auch für so einen Scheißladen gibt es geltende Gesetze. Ob die Arbeiter so schnell was anderes finden und wirklich aus dem Niedriglohnbereich kommen ist auch fraglich. Man sollte sich hier schon bemühen, bei den Fakten zu bleiben...

    sachsensascha

    Selbst betroffen oder warum dafür extra angemeldet?



    Habe mich vor Ewigkeiten schon angemeldet. Lese aber meistens hier nur mit. Ich bin nicht selbst betroffen! Ich bin auch ein absoluter Schnäppchenjäger, aber finde, man sollte auch die Hintergründe sehen. Und hier musste es jetzt einfach mal raus. Sorry

    Maehae

    Auch für so einen Scheißladen gibt es geltende Gesetze. Ob die Arbeiter so schnell was anderes finden und wirklich aus dem Niedriglohnbereich kommen ist auch fraglich. Man sollte sich hier schon bemühen, bei den Fakten zu bleiben...



    Die Arbeiter sind von der Arbeit freigestellt. Löhne und Gehälter werden weiter gezahlt. Kündigungen nichteinmal ausgesprochen. Ich weiß nicht wo hier gegen geltendes Recht verstoßen wird? oO

    Ich habe dort noch nie etwas gekauft und werde es auch in Zukunft nicht machen. Wer 1. Mitarbeiter mit Füßen tritt, die auch dafür da sind den Umsatz zu erhöhen und 2. den Betriebsrat schikaniert gehört von uns allen nicht unterstüzt.

    Punkt.

    Kommentar

    tomry

    sicherlich nicht die feine englische Art, wer aber bei so einem Scheißladen arbeitet, muss mit soetwas rechnen. Ist nunmal so sorry. Dort wird ja nicht bis zu diesem Tag ein super Betriebsklima geherscht haben... Die Leute die ihren Job verloren haben, sind zu 90% Niedriglöhner, die müssen halt sehen dass Sie woanders Fuß fassen. Sollte in BaWü nicht sonderlich schwer fallen.

    sachsensascha

    Selbst betroffen oder warum dafür extra angemeldet?



    Ja hatte ich dann auch bemerkt hab nur auf Kommentare geguckt, sorry

    In bopfingen hat Möbel mahler zu gemacht. Sie haben es per Zeitungsanzeigen erfahren und im Betrieb gab es dann die Kündigungen. Alle kamen zum großen Räumungsverkauf den die Kundschaft vor der Belegschaft wusste.

    Bei der Barmer werden Mitarbeiter rausgeekelt. Sollen als Teilzeitkraft 100 km einfach zur Arbeit fahren.. Wurde übrigens auch erst im Radio und in der bild usw. verkündet dass die Geschäftsstellen zu machen, so haben die Mitarbeiter von den Entlassungen erfahren.

    Für Asylanten wurden jetzt schon homo Unterkünfte gebaut in die aber keiner einziehen will...

    Soll ich weiter machen mit "wie ungerecht die Welt ist"??

    Da hilft nur noch Hubschraubereinsatz!

    Mich stört es nicht.

    Ganz klar: Boykott. Derartige Machenschaften gehen zu weit.

    Krasse Geschichte, so mit Menschen/MItarbeitern umzugehen. Hört sich für mich jetzt nicht so an, als würden da intelligente Menschen die Strippen ziehen.

    Auftragssachbearbeitung.

    Sagt mir jetzt erstmal nicht viel. Welche Qualifikation/Beruf hatten denn die Leute, die da freigestellt wurden?

    Das schlimme ist halt, dass alles auf unendlichen wirtschaftlichen Wachstum ausgerichtet ist. Anfangs geht noch alles gut, doch wehe das Wachstum hört auf, dann werden direkt Stellen gekündigt, Löhne gedrückt und Arbeitspensen erhöht, um ein scheinbares Wachstum zu generieren. Selbst wenn das Geschäft nicht schlecht läuft und keine roten Zahlen geschrieben werden. Einzig die Gewinnmaximierung zählt heutzutage noch.
    Ob das jetzt bei diesem XXXL-Laden auch so ist kann ich nicht beurteilen, aber davon gehe ich mal stark aus.

    Ich kann da kein Mitleid empfinden. Hätten die was bessere gelernt oder studiert, müssten die sich sowas nicht antun.

    Unlaut

    Ich kann da kein Mitglied empfinden. Hätten die was bessere gelernt oder studiert, müssten die sich sowas nicht antun.



    Aha, Du bist wohl einer von denen da oben mit Deinen Hauptsache "ausreichend Platz für mindestens 2 Anzüge, Hemden, Jeans, Schlafanzug, Kulturbeutel und ein 15" Notebook"... X)

    Spaß beiseite: Ganz schön fies Deine Meinung. Das deutsche Bildungssystem ist extrem ungerecht, Stichwort Bildungsbenachteiligung. NIcht jeder kann studieren, obowhl er den Intellekt dazu hätte.

    Im Grunde hast du recht. Wenn es diese Leute aber nicht geben würde, dann könntest du dir nichts mehr kaufen, auch wenn du das Geld hättest. Vielleicht wollen diese Leute von DIR auch kein Mitleid. Denk mal drüber nach, wie ich es meinen könnte.

    Unlaut

    Ich kann da kein Mitglied empfinden. Hätten die was bessere gelernt oder studiert, müssten die sich sowas nicht antun.

    Mein Anwalt hat mal gesagt:

    "Solche Menschen verstehen nur eine Sache: Ein rechtskräftiges und vollstreckbares Urteil"

    Daher: Ruhig bleiben, zu einem guten Anwalt, dem man auch vertrauen kann, gehen und die Sache durchstehen.


    Unlaut

    Ich kann da kein Mitglied empfinden. Hätten die was bessere gelernt oder studiert, müssten die sich sowas nicht antun.


    Um mal Joschka Fischer zu zitieren: "Mit Verlaub, Sie sind ein..."

    Da ich ungern gesperrt werden möchte, zensiere ich mich mal selbst, du weißt schon was du bist.

    PeterPan556

    NIcht jeder kann studieren, obowhl er den Intellekt dazu hätte.


    Respekt, dass du so freundlich geblieben bist
    Wäre bestimmt lustig, wenn es in Deutschland nur noch Anwälte, BWLer und Lehrer gäbe

    Sie konnten im gleichen Zug das Cashback erhöhen.
    qipu.de/cas…er/

    ich bin hin- und hergerissen

    Unlaut

    Ich kann da kein Mitglied empfinden. Hätten die was bessere gelernt oder studiert, müssten die sich sowas nicht antun.


    youtube.com/wat…gFA


    klingt genauso - würde mir an deiner stelle zu denken geben


    Avatar

    GelöschterUser75293

    Unlaut

    Ich kann da kein Mitglied empfinden. Hätten die was bessere gelernt oder studiert, müssten die sich sowas nicht antun.



    troll wo anders.

    Unlaut

    Ich kann da kein Mitglied empfinden. Hätten die was bessere gelernt oder studiert, müssten die sich sowas nicht antun.


    Joa wo wir doch gottgegeben alle dazu berufen sind Spaceshuttlekonstrukteure zu werden, da muss man auch mal sagen können, dass die Leute aus ihrem Leben definitiv nichts gemacht haben. X)
    Im übrigen möchte ich behaupten, dass keiner der Leute die ein Glied beitzen, dich sein "Glied empfinden" lassen möchte.
    Klarer Fall für die Gewerkschaft. Die müssen da jetzt mal richtig auf die Kacke hauen.
    Finde es in dem Zusammenhang übrigens witzig, dass direkt neben dem Artikel die Werbung von Ikea läuft. Ein Schelm wer böses dabei denkt.

    Verfasser

    Maehae

    Auch für so einen Scheißladen gibt es geltende Gesetze. Ob die Arbeiter so schnell was anderes finden und wirklich aus dem Niedriglohnbereich kommen ist auch fraglich. Man sollte sich hier schon bemühen, bei den Fakten zu bleiben...



    Aha, interessante Sichtweise. Ich zitiere mal wieder: "Die Freistellung sei irreversibel. Die Auftragssachbearbeitung werde komplett nach Würzburg verlagert, hieß es weiter." Klingt nicht besonders geil eigentlich. Oder?

    Bleibt nur eins.....Auswandern

    rnz.de

    Die XXXL-Gruppe mit Sitz in Würzburg begründete die Freistellungen damit, dass die betroffene Abteilung seit langem absolut ineffizient gearbeitet habe. "Wir hatten dort unhaltbare Zustände", sagte ein Sprecher. Tausende Aufträge seien mitten im Weihnachtsgeschäft nicht oder verspätet bearbeitet worden. Liefertermine hätten nicht eingehalten werden können. Man habe den Mitarbeitern ihre Freistellung erst am Montagmorgen mitgeteilt, um weitere Beeinträchtigungen der Auftragsabwicklung zu vermeiden. "Wir hatten Angst ums Geschäft", sagte der Sprecher.



    rnz.de/nac…tml

    auch sehr interessant zu lesen und schon klingt die Vorgehensweise von XXXL gar nicht mehr so schlimm

    Keine Kündigung = Freigestellt. Vorerst klingt es schlimmer als es ist. Vllt. hat einer ja das Meth-Labor im Lager gefunden und jetzt muss sauber gemacht werden.

    Aber bis jetzt so wie es scheint ist alles rechtens.

    Vor Allem bekommen Sie alle weiterhin Gehalt und könnten wenn sie wollen sofort in Würzburg weiter arbeiten...
    sehe da auch kein Problem.

    xxxxl Kündigung

    Unlaut

    Ich kann da kein Mitglied empfinden. Hätten die was bessere gelernt oder studiert, müssten die sich sowas nicht antun.



    Es können sehr viele studieren, die meinen sie könnten es nicht.
    Ich habe Vollzeit gearbeitet und nebenbei studiert. Eine gute Freundin hat null Unterstützung von der Familie gehabt und auch sie konnte es (übrigens hat sie neben dem Abitur ihre Großeltern bei sich zu hause gepflegt). Einfach ist das nicht. Es braucht viel Willen und Motivation. Auf manches muss man verzichten, damit es geht. Aber es geht!

    Soooo ungerecht ist unser Bildungssystem im Vergleich zum Rest der Welt nicht. Ganz im Gegenteil. Wir sind da ziemlich weit vorne. Im Jammern wie ungerecht die Welt ist, übrigens auch.

    Aber natürlich gebe ich dir recht: es gibt Verbesserungspotential...

    Unlaut

    Ich kann da kein Mitglied empfinden. Hätten die was bessere gelernt oder studiert, müssten die sich sowas nicht antun.



    Doch, wir sind eher hinten. Das haben doch die PISA-Studien immer wieder gezeigt. Deutschland reproduziert Ungleichheit. In den Diskussionen ist das natürlich untergegangen und wurde von sinnlosen Aktionismus begleitet.
    Deutschland produziert gute Schüler und schlechte Schüler. Das relevante Mittelfeld fehlt bzw. ist es sehr klein und dass ist das eigentliche Problem.
    Von der anderen Seite betrachtet, ist Deutschland eigentlich PISA-Sieger. Man produziert genau das, was die Industrie braucht. Chancengleichheit ist da nur ein störender Faktor.

    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. Rakuten nennt meinen Browser " altertümlich" ;)1820
      2. iPhone 8 + o2 10GB LTE - eure Meinung?1218
      3. [oepfi / steam] Game-Keys werden verschenkt ;)1882492
      4. Achtung, Rabobank kündigt Konten fristlos bei Cashbacküberweisungen von Fir…1761015

      Weitere Diskussionen