Abgelaufen

Empfehlung Sparplan

25
eingestellt am 13. Jul 2017
Hallo,

ich würde gern monatlich für unsere Tochter und den bald ankommenden Nachwuchs jeweils 300€ in einen Sparplan investieren.

Hab nur keinen Plan ob nun in Aktien, Fonds oder was auch immer. Sollte halt mehr bringen als Festgeld oder Tagesgeld.

Hat hat jemand Tipps bezüglich Anbieter oder Produkte?

Danke
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
Wenn du Geld investieren willst, würde ich dir immer ans Herz legen, dich mit der Materie auseinanderzusetzen! Ja, bringt auch mehr als Festgeld, Tagesgeld, etc. Allerdings sollte ein gewisses Grundverständnis da sein. Zudem halte ich persönlich auch nichts davon in etwas zu investieren, was man nicht versteht.
dodo213. Jul 2017

Meine Empfehlung:Jeden Monat 300 € unters Kopfkissen legen



Das wird dann aber irgendwann so hoch sein, das es Nackenscherzen gibt
25 Kommentare
Einfach mal die SuFu benutzten, diese Frage kommt hier immer wieder, die Antworten ändern sich nicht.
Wenn du Geld investieren willst, würde ich dir immer ans Herz legen, dich mit der Materie auseinanderzusetzen! Ja, bringt auch mehr als Festgeld, Tagesgeld, etc. Allerdings sollte ein gewisses Grundverständnis da sein. Zudem halte ich persönlich auch nichts davon in etwas zu investieren, was man nicht versteht.
Deshalb wäre etwas gemanagtes gut, wo jeden Monat der entsprechende Betrag eingezahlt wird.

Nur die Auswahl ist ja schier riesig und die Versprechen des möglichen Gewinns noch viel mehr...
justetf.com/de/ und das Buch von Kommer lesen amazon.de/Sou…545
Du bekommst es auch gebraucht bei medimops oder rebuy
Bearbeitet von: "Musa" 13. Jul 2017
Meine Empfehlung:
Jeden Monat 300 € unters Kopfkissen legen
Standardantwort: 70% MSCI World / 30% Emerging Markets.

sonst lies dich hier mal ein wenig ein: https//ww…682

Ich bespare folgende Werte:
World: DE000A1C9KL8 (ausschüttend) @Degiro / LU0392494562 (thesaurierend) @comdirect Sparplan
EM: LU0635178014 (thesaurierend) @Degiro + @comdirect Sparplan

Einmalanlagen immer bei Degiro: Kostet wenig Gebühren, allerdings muss man die KAP in der Einkommenssteuererklärung angeben... (niederländischer Broker) Und sonst monatlich per Sparplan bei der Comdirect ohne Gebühren.

Wertpapierforum + JustETF sind auch sehr gute Anlaufstellen
Bearbeitet von: "Kevkeee92" 13. Jul 2017
dodo213. Jul 2017

Meine Empfehlung:Jeden Monat 300 € unters Kopfkissen legen



Das wird dann aber irgendwann so hoch sein, das es Nackenscherzen gibt
Kauf monatlich Gold dafür.
ETFs sind wohl die klügste Methode, der MSCI world hat in den letzten 20 Jahren Durchschnittlich ca. 7% Rendite erbracht trotz Finanzkrise etc.
Was dir aber klar sein muss, ist, dass das eben eine passive Anlageform ist - also wenn du ungeduldig bist und den Markt überlisten willst machst du dabei Verluste.
Habe auch für meine beiden Kinder einen ETF (ETF110) mit Depot Comdirect Junior.
Musa13. Jul 2017

https://www.justetf.com/de/ und das Buch von Kommer lesen …https://www.justetf.com/de/ und das Buch von Kommer lesen https://www.amazon.de/Souverän-investieren-Indexfonds-ETFs-Privatanleger/dp/3593504545 Du bekommst es auch gebraucht bei medimops oder rebuy


Bestes Buch was ich zu Finanzen je gelesen habe!
Kanst auch statt der aufteilung in US, Europe und EM auf den MSCI ACWI-ETF ausweichen.
Da besparst du nur 1 Produkt und bis relativ durch mit der Planung. In 20 Jahren guckst du dann, ob deine Kinder nochmal arbeiten müssen oder nicht
Lass dich persönlich beraten, mydealz ist definitiv die falsche Plattform dafür
VitoVendetta13. Jul 2017

Lass dich persönlich beraten, mydealz ist definitiv die falsche Plattform …Lass dich persönlich beraten, mydealz ist definitiv die falsche Plattform dafür


wer sagt, dass jemand der einen persönlich berät mehr ahnung hat? viele berater vermeiden etfs, weil es dort nix zu verdienen gibt.
stattdessen werden irgendwelche dubiosen fonds empfohlen die einem nix als miese bringen.
ja, ja, es gibt auch unabhängige berater, aber die meisten ahnungslosen landen nunmal bei irgendwelchen abzockern von der bank o.ä.
einen msci world oder eine berkshire zu empfehlen ist sicher nicht verkehrt....
Bearbeitet von: "grobian" 13. Jul 2017
Wie schon viele geschrieben haben: sparplan per etf auf einen msci World und du bist top aufgestellt. Komplizierter muss es bei den kleinen summen nicht sein und die erwartete Rendite ist kaum zu schlagen.
Als Broker ist in dem Falle z. B. Die comdirect zu empfehlen, da man kostenlos besparen kann.
Tripster13. Jul 2017

Wie schon viele geschrieben haben: sparplan per etf auf einen msci World …Wie schon viele geschrieben haben: sparplan per etf auf einen msci World und du bist top aufgestellt. Komplizierter muss es bei den kleinen summen nicht sein und die erwartete Rendite ist kaum zu schlagen. Als Broker ist in dem Falle z. B. Die comdirect zu empfehlen, da man kostenlos besparen kann.


600€ pro Monat ist jetzt aber nicht wirklich eine 'kleine Summe'
Ich empfehle 50% in einen MSI World acwi und 50% in Tages-/Festgeld zu stecken.

Welcher der angebotenen ETFs ist fast egal. Würde aber zu einem thesaurierend raten. Erspart Arbeit und Kosten durch Wiederanlage. Den merke: Kosten sind Renditekiller!
Bearbeitet von: "Rustikof" 14. Jul 2017
Danke für den ganzen Input!

Ich werde am Wochenende mal alles durcharbeiten.
Wie viele meiner Vorredner empfehle ich ETFs und als Beimischung ETCs (Rohstoffe) - allerdings würde ich hier den Agrarsektor ausklammern - Lebensmittel sind, meiner Meinung nach, nicht mit dem man spekulieren sollte.
Statt 300 monatlich solltest du einen großen Start überlegen, wenn es von den Finanzen passt. Hintergrund sind die Steuern, die für 801 EUR Ertrag erst Mal gar nicht anfallen. Wenn du auf ETF gehst, würde ich 20k empfehlen - 4% p.a, ist eine gute Hausnummer. Bedenke, dass du an das Geld nicht mehr ohne weiteres ran kommst - das gehört deiner Tochter.

Das wäre dann ein Vorschuss auf die ersten 5,5 Jahre.
xmetal14. Jul 2017

Statt 300 monatlich solltest du einen großen Start überlegen, wenn es von d …Statt 300 monatlich solltest du einen großen Start überlegen, wenn es von den Finanzen passt. Hintergrund sind die Steuern, die für 801 EUR Ertrag erst Mal gar nicht anfallen. Wenn du auf ETF gehst, würde ich 20k empfehlen - 4% p.a, ist eine gute Hausnummer. Bedenke, dass du an das Geld nicht mehr ohne weiteres ran kommst - das gehört deiner Tochter.Das wäre dann ein Vorschuss auf die ersten 5,5 Jahre.



20k auf einmal und das in dem derzeitigen Börsenumfeld?!? Das kann ganz massiv in die Hose gehen. Lieber monatlich besparen und vom Cost-Average-Effekt profitieren.
Es gibt kein Börsenumfeld, nur eine Vergangenheit.
Wenn du das anders siehst, gehe Short und werde reich.
xmetal14. Jul 2017

Es gibt kein Börsenumfeld, nur eine Vergangenheit.Wenn du das anders …Es gibt kein Börsenumfeld, nur eine Vergangenheit.Wenn du das anders siehst, gehe Short und werde reich.



Kennst Du die Konjunkturzyklen? Falls nein, hilft Wikipedia weiter.

Die Wirschaft und auch die Börse verläuft zyklisch. Aktuell sind wir in einer Boomphase. Ich habe meinen Aktien- / ETF-Anteil reduziert und einen Teil auf bestimmte Rohstoffe umgeschichtet. Das meiste halte ich cash. Sicher kann die Boomphase nocht 2 - 3 Jahre weitergehen (was ich nicht glaube), aber damit ist dem TE nicht geholfen. Das Kind soll ja in 18 Jahren ein ordentliches Startkapital haben. Und hier eine Einmalanlage zu empfehlen kann mit einem teilweisen Kapitalverlust enden.

Aktuell würde ich empfehlen einen Teil des Geldes in Xetra-Gold de.wikipedia.org/wik…old anlegen. Gold ist momentan günstig und ein guter Inflationsschutz. Ich bin der Meinung, dass die Gelddrückerei der FED / EZB sich in naher Zukunft auf die Inflationsrate auswirken wird.
DerYeti201115. Jul 2017

Kennst Du die Konjunkturzyklen? Falls nein, hilft Wikipedia weiter.Die …Kennst Du die Konjunkturzyklen? Falls nein, hilft Wikipedia weiter.Die Wirschaft und auch die Börse verläuft zyklisch. Aktuell sind wir in einer Boomphase. Ich habe meinen Aktien- / ETF-Anteil reduziert und einen Teil auf bestimmte Rohstoffe umgeschichtet. Das meiste halte ich cash. Sicher kann die Boomphase nocht 2 - 3 Jahre weitergehen (was ich nicht glaube), aber damit ist dem TE nicht geholfen. Das Kind soll ja in 18 Jahren ein ordentliches Startkapital haben. Und hier eine Einmalanlage zu empfehlen kann mit einem teilweisen Kapitalverlust enden.Aktuell würde ich empfehlen einen Teil des Geldes in Xetra-Gold https://de.wikipedia.org/wiki/Xetra-Gold anlegen. Gold ist momentan günstig und ein guter Inflationsschutz. Ich bin der Meinung, dass die Gelddrückerei der FED / EZB sich in naher Zukunft auf die Inflationsrate auswirken wird.


Du deutest es an, willst es dir aber nicht eingestehen: Kaffesatzlesen. Wenn du nur vage genug bleibst, erfüllt sich die "Vorhersage".
xmetal14. Jul 2017

Es gibt kein Börsenumfeld, nur eine Vergangenheit.Wenn du das anders …Es gibt kein Börsenumfeld, nur eine Vergangenheit.Wenn du das anders siehst, gehe Short und werde reich.



Absolut! Es gibt an der Börse kein idealen Einstieg, nur die abgebildete Vergangenheit mit der Wette auf die Zukunft. Wer meint, alles sei überhitzt, geht short. Wer meint, die Hausse setzt sich fort, geht long.

Man sollte die Börse schon verstehen sonst am besten nicht nutzen! Ein gut gemeinter Ratschlag.
Bearbeitet von: "altaso" 19. Sep 2017
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler