eingestellt am 19. Dez 2016
Es gibt hier öfter Deals für Kameras, allerdings kenne ich mich mit dem Thema nicht gut aus. Ich suche eine Kamera für Filmprojekte, keine Familienvideos, sondern "richtige" Amateur-Kurzfilme. Was kauft man sich hier denn am besten? Es ist nur für den privaten Gebrauch, deswegen möchte ich hier ungern über 400€ ausgeben. Sind 200€-300€ ein realistischer Preis oder bekommt man dafür nichts gescheites? Worauf sollte man beim Kauf achten? Taugen für so etwas überhaupt Spiegelreflexkameras? Full HD ist ausreichend.

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
13 Kommentare

Den Filmlook kriegst du nur über DSLRS hin. Idealerweise mit großer Blendenöffnung. 99% auf YouTube Filmen mit DSLR - Schau dir mal ne 3 stellte Canon an und dazu nen 50mm 1.8

Preislich wird das aber eng und ein klassischer Camcorder ist das auch nicht. Also man muss schon wissen was man macht für gute Ergebnisse
Bearbeitet von: "f.geschichte" 19. Dez 2016

Dein Budget ist schon extrem knapp.

Kamera plus Objektive könnte evtl. gebraucht machbar sein.

Willst du einen Ton einigermaßen gut aufnehmen musst du nochmal 100€ draufrechnen.

Dann kommt evtl. Ein Stativ o.ä. Dazu und zum fokussieren ist ein FollowerFocus hilfreich.

DSLR taugen meist mehr als Camcorder in dieser Preisregion, aber man sollte sich damit schon auseinandersetzen.

Verfasser

LordLordvor 13 m

Dein Budget ist schon extrem knapp. Kamera plus Objektive könnte evtl. gebraucht machbar sein. Willst du einen Ton einigermaßen gut aufnehmen musst du nochmal 100€ draufrechnen. Dann kommt evtl. Ein Stativ o.ä. Dazu und zum fokussieren ist ein FollowerFocus hilfreich. DSLR taugen meist mehr als Camcorder in dieser Preisregion, aber man sollte sich damit schon auseinandersetzen.



Was wäre denn ein angemessenes Budget? Wie gesagt, wenns nur teurer geht, dann bin ich denk ich auch bereit das zu zahlen, solangs nicht übertrieben ist. Irgendeine bestimmte Kamera im Kopf?

Verfasser

fraugeschichtevor 32 m

Den Filmlook kriegst du nur über DSLRS hin. Idealerweise mit großer Blendenöffnung. 99% auf YouTube Filmen mit DSLR - Schau dir mal ne 3 stellte Canon an und dazu nen 50mm 1.8Preislich wird das aber eng und ein klassischer Camcorder ist das auch nicht. Also man muss schon wissen was man macht für gute Ergebnisse



Ok, dann auf jeden Fall eine DSLRS, danke. Was meinst du mit "3 stellte Canone"?

3 stellige Canon - z.B. 700D + 50mm 1.8 STM

Scheiß Autokorrektur
Bearbeitet von: "f.geschichte" 19. Dez 2016

Die meisten Profis leihen sich die Kamera für den entsprechenden Einsatz aus. Du hast dann immer ein neues Gerät und kannst es auch auf die Rechnung setzen.

Verfasser

Musavor 5 m

Die meisten Profis leihen sich die Kamera für den entsprechenden Einsatz aus. Du hast dann immer ein neues Gerät und kannst es auch auf die Rechnung setzen.



Ich bin nur leider kein Profi^^
Will keine Kamera zum mal 2 Wochen ausleihen und FIlmen sondern für längere Zeit zum rumprobieren.

rechne mit 1000€ (neu) bzw. 500-600€ (gebraucht).



du brauchst ja nicht nur die kamera.



das was @fraugeschichte empfiehlt ist schon ganz gut.



aber du brauchst noch ein stativ, mikrofon (z.b. rode videomic), speicherkarten, licht, nd-filter (wenn man viel mit offener blende filmt) , bearbeitungssoftware etc.



du schreibst ja du willst kurzfilme machen, von daher ist einiges an equipment nötig.



mit den richtigen skills, kannst du natürlich selbst mit nem smartphone einen filmlook erzeugen
Bearbeitet von: "grobian" 19. Dez 2016

Verfasser

grobianvor 6 m

rechne mit 1000€ (neu) bzw. 500-600€ (gebraucht). du brauchst ja nicht nur die kamera. das was @fraugeschichte empfiehlt ist schon ganz gut. aber du brauchst noch ein stativ, mikrofon (z.b. rode videomic), speicherkarten, licht, nd-filter (wenn man viel mit offener blende filmt) , bearbeitungssoftware etc. du schreibst ja du willst kurzfilme machen, von daher ist einiges an equipment nötig. mit den richtigen skills, kannst du natürlich selbst mit nem smartphone einen filmlook erzeugen


Mir ist schon klar, dass dazu viel mehr benötigt wird. Mir geht es jetzt aber wirklich nur um die Kamera.
Bearbeitet von: "snork" 19. Dez 2016

DSLR ist nicht das richtige für dich. Den Cinematic look bekomme ich mit einer ollen GH 1 (gehackt) + Bearbeitung am Mac 1A hin. Generell müssen alle Videos bearbeitet werden. Ohne Bearbeitung geht nichts.
Würde dir eher zu einer Sony Alpha raten wenn du genug Geld übrig hast + einen gebrauchten Mac. 2-3 gebrauchte Objektive, Mic, Übung und du kannst schon deine ersten Indie Filme drehen. Ich hab meinen ersten Festivalfilm mit dem Smartphone gedreht Schau dir mal Videos von DSLRguide auf YouTube an. Da kann man vieles lernen.
Oder du kaufst dir für ca. 100€ eine gebrauchte Gh1 von Panasonic und hackst diese (ist ein Kinderspiel,gibt Anleitungen). Günstiger kommst du kaum an den Cinematic Look ran.
Bearbeitet von: "SirBothm" 19. Dez 2016

snorkvor 12 m

Mir ist schon klar, dass dazu viel mehr benötigt wird. Mir geht es jetzt aber wirklich nur um die Kamera.

wenns nur eine kamera sein soll, würd ich dir auch die 700d empfehlen. am besten mit kitobjektiv und als ergänzung das 1.8er von canon.

Reicht da nicht ein aktuelles Handy mit etwas Zubehör

Die Sony Alpha 58 soll tolle Videos machen, die gibt es gebraucht bestimmt zu einem guten Kurs!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Paypal - überdurchschnittlich hohe Anzahl an Beschwerden1724
    2. Fernseher schauen ohne monatliche Kosten?1010
    3. Gearbest Zoll Probleme ??!!128421
    4. Sammeldeal / Sammlung für extrem Preisfehler / Preisdifferenzen bzw. Abverk…3992982

    Weitere Diskussionen