Leider ist diese Diskussion mittlerweile abgelaufen
Gepostet 4 August 2023

3,65% p.a. mit ETF auf €STR, z.B. WKN DBX0AN, täglich verfügbar, auch größer 100.000€, Alternative zum Tagesgeld Hopping

Da das Thema gerade unter mehreren Tagesgeld-Deals diskutiert wird hier noch einmal für alle:
finanzen.net/etf…497

Wer kein Bock mehr auf Tagesgeld Hopping hat, legt sich einfach einen ETF auf die Euro Short-Term Rate (€STR) ins Depot, z.B. den Xtrackers II Overnight Rate Swap ETF 1C, WKN DBX0AN/ ISIN LU0290358497.

Der Euro Short-Term Rate (auch ESTR, ESTER oder €STR genannt) ist der eintägige interbankäre Zinssatz für die Eurozone. Zu diesem durchschnittliche Zinssatz gewähren sich verschiedene europäische Finanzinstitute momentan Anleihen in Euro für einen Tag. ESTER wird von der Europäischen Zentralbank veröffentlicht und hat den EONIA-Zinssatz ersetzt.

Der €STR liegt ca. 0,1% unter der Einlagefazilität (aktuell 3,75%). Daraus ergibt sich der Zinssatz von aktuell 3,65% p.a. Sollte die EZB im September 2023 den Leitzins noch einmal erhöhen, steigt auch der €STR entsprechend.

Der €STR wird HIER täglich veröffentlicht:

2211815_1.jpg
Der DBX0ANwar der ETF des Monats im Mai 2023 bei extraETF - siehe HIER.

Sonstiges:
  • Falls ihr noch keinen günstigen Online-Broker habt, meldet euch bei einem an. Im Idealfall nehmt ihr noch eine Prämie oder KWK mit.
  • Handelt nicht außerhalb der Börsenöffnungszeiten, denn dann ist der Spread deutlich höher und die Rendite sinkt.
  • Alternative zum €STR: Tagesgeldkonto der LLB "wiLLBe" mit aktuell 3,6% bis 50.000€

Disclaimer: Ich habe nichts davon, wenn Ihr diese Wertpapiere kauft, Ihr könnt sie auch nicht bei mir kaufen. Ich rate Euch auch nicht dazu, die Papiere zu kaufen oder nicht zu kaufen. Risiken und Chancen besprecht bitte im Detail mit Eurem Bankberater oder jemand Anderem, der sich damit auskennt.
Zusätzliche Info
Sag was dazu

56 Kommentare

sortiert nach
's Profilbild
  1. sfrueh's Profilbild
    Leider sehr ungenau von dir.
    Der DBXOAN versucht mittels eines SWAP-Geschäfts den €STR abzubilden plus einem Zuschlag von 0,085 Prozentpunkten Minus der TER des ETF (0,10 % p.a.). Die Rendite liegt also für den heutigen Tag bei 3,653 + 0,085 - 0,10 = 3,638 %
    Zusätzlich fallen Orderkosten für jede Transaktion an. Wer also häufig auf sein Tagesgeld zugreift oder Geld dazulegt, hat ständig Kosten.
    Auch hast du vergessen auf die Risiken hinzuweisen. Was passiert beispielsweise, wenn der SWAP-Partner ausfällt?

    Eine Anlage in den €STR ist kein Tagesgeld-Ersatz, sondern eine Alternative mit völlig anderen Risiken.
    (bearbeitet)
    rudeboy82's Profilbild
    Aber der ETF hat auch einen nicht zu vernachlässigen Vorteil, gerade wenn der Freibetrag eh schon ausgeschöpft ist: Da der Fonds thesaurierend ist, fallen die Steuern (bzw. ein Großteil) erst beim Verkauf an und nicht nach der jeweiligen Zinszahlung des Tages- bzw. Festgelds.
  2. Florian7707's Profilbild
    Der Betreff ist irreführend, die Kondition beträgt zwar 3,65% aber die Kosten liegen bei 0,10%. Rendite p.a. somit ca. 3,55%. Würde das anpassen und auch im Text erwähnen.

    Als Broker sind besonders Scalable Capital oder Trade Republic empfehlenswert. Habe beide und mehrere 10k investiert. (bearbeitet)
    Scrooge69's Profilbild
    Autor*in
    TER von 0,1% vernachlässigbar wegen Zuschlag von 0,085. Siehe ein Beitrag vor Dir.
  3. ILT123's Profilbild
    Wenn ich es richtig verstanden habe dann investiert dieser Fonds einfach nur in Staatsanleihen verschiedener Euroländer und versucht dabei die Rendite der EZB anzustreben. Etwas verwirrend, weil man denkt, man gibt einfach der EZB über einen Börsenfonds das Geld zum jeweils aktuellen Tagesgeldsatz. Dem ist aber nicht so. (bearbeitet)
    motorrad123's Profilbild
    In etwa, soweit ich es verstanden habe ist die deutsche bank Emittent und die "Rendite" des Fonds orientiert sich am Einlagezins minus xy. Damit genug Sicherheiten im Falle einer pleite vorhanden sind sind jegliche Beträge in Form von kurzfristigen Staatsanleihen besichert.

    Unter 100k wäre es mir das Risiko nicht wert, über 100k ist der Fonds das sicherste.
  4. El_Pato's Profilbild
    Ich hatte mich immer mal wieder damit beschäftigt. Aber spread und vor allem Kursschwankungen fand ich jetzt überhaupt nicht vergleichbar mit Tagesgeld. Zudem steuern die natürlich nach Gebühren stattfinden. Damit ist es dann nicht der beworbene Zinssatz.
    Hat jemand verstanden wie genau Geld verdient wird? Wenn ich die Papiere zu den ETF angucke steht da nicht 100% Anleihen sondern eine übliche Zusammensetzung von Aktien verschiedener Unternehmen.
    Horst.Schlaemmer's Profilbild
    Das liegt daran, dass diese ETFs einen Swap-Partner haben: Der garantiert die Rendite. Welche Papiere er dagegen als Hedging kauft, entscheidet allein er (und hat dann auch das Problem, falls er damit weniger Rendite macht als er garantiert). (bearbeitet)
  5. Ilirb9's Profilbild
    Und wie schnell geht der Kurs nach unten wenn der Leitzins wieder nach unten geht? Je nachdem macht man dann Verlust..
    sfrueh's Profilbild
    Man kann doch rechtzeitig verkaufen. Die Leitzinsentscheidungen werden immer erst ein paar Tage nach der Pressekonferenz umgesetzt. Und die EZB bereitet die Märkte Wochen vorher auf Leitzinsveränderungen vor.

    Man macht eher durch die Transaktionskosten Verlust, weil jede Abhebung (=Verkauf von Anteilen) eben kostet und nicht wie beim Tagesgeld einfach nur eine Überweisung darstellt.
  6. Ilirb9's Profilbild
    Kauf und Verkauf Kosten wirklich 0€?
    El_Pato's Profilbild
    Nein aufgrund des spreads. Man muss länger halten als der Verlust des spreads.
  7. Wolf2000's Profilbild
    Hab hier auch zugeschlagen und bin hier bisher sehr zufrieden - niedrigen Spread erwischt, gute Rendite, läuft wie der Chart zeigt wie an Schnürchen, großer Emmitent, großes Volument, gute Handlebarkeit, und auch bei Zinssenkung ist kein sofortiger Verlust zu verzeichnen, sondern es wird langsam erniedrigt. Von meiner Seite aus eine gute Beimischung zum aufwandshöheren Tagesgeldhopping. Von mir aus eine Empfehlung - der LYX0WM hat ein niedrigeres Volumen. (bearbeitet)
  8. relaxed_rebel's Profilbild
    In eine Diskussion umgewandelt
  9. mario89's Profilbild
    Was spricht gegen LYX0WM statt DBX0AN? Ersterer hat eine geringere TER.
    Scrooge69's Profilbild
    Autor*in
    Geringeres Volumen und höherer Spread. Thematisch identisch.
  10. Lynsch's Profilbild
    Ach da is es gelandet. Dachte als Deal und dann wars weg.
    Scrooge69's Profilbild
    Autor*in
    Ja, hatte es als Deal eingestellt. Ging aber leider nicht durch. Denke schon, dass das einige Leute interessiert, aber als Diskussion übersehen wird.
  11. Happy.Tag's Profilbild
    ETF (auch dieser) ≠ Tagesgeld
  12. Sam6666666666666's Profilbild
    42830807-h16Jz.jpg
    maxtax's Profilbild
    Was bedeutet der Screenshot?
  13. thomassowell's Profilbild
    Laut dbx0an.com/de/…ead muss man wohl mindestens 5 Tage halten um die Spreadkosten reinzubekommen. (ggf. zusätzliche Orderkosten noch NICHT berücksichtigt)
  14. Kopierpapier's Profilbild
    Was ist eigentlich die reale Rendite eines solchen ETFs? Da die Zinsen ja täglich draufgerechnet werden(theoretisch), müsste das ja einen täglichen Zinseszinseffekt geben? Die C24 Bank gibt z.B. mit monatlicher Zinszahlung als eff. Zinssatz 4,13% aus, aber wie sähe es hier aus ?
  15. HerrDuck's Profilbild
    Vor zwei Wochen DBX0AN gekauft, bin immer noch im Minus. Ja, after hours verfälschen dank Spread und ja, ich hab vermutlich auch schon mit nem ziemlich beschissenen Spread eingekauft, find die Performance trotzdem ein bisschen enttäuschend. Eins der 4%-Tagesgeld-Konten ist da wohl noch mal seriöser.
    crinkle_cut's Profilbild
    Kann ich nicht ganz nachvollziehen. Ich hab den ETF vor 9 Tagen gekauft und bin 0,11% im Plus. Nach 1-2 Tagen war der Spread wieder drinne und ich war im +. Kaufte gegen 10 Uhr via Scalable Broker.
  16. Ungeheuer's Profilbild
    Kann mir jemand sagen, ob es auf den ESTR auch Zertifikate gibt?
's Profilbild