eingestellt am 10. Apr 2018Bearbeitet von:"Neunzehnhundert84"
Vorbemerkung: Ich stehe weder in beruflicher noch in sonstiger persönlicher Beziehung zum genannten Unternehmen und verfasse den Erfahrungsbericht in der mir dargebotenen Neutralität.





Überblick
1. Warum schreibe ich den Artikel?
2. Meine PKW-Leasing Erfahrung
3. Fazit



Warum schreibe ich den Artikel?
Beim Auto-Leasing kann man böse Überraschungen erleben.

Angefangen bei unfairen Leasing-Rückgaben, bis hin zur Aussage, dass Leasing sich nicht lohnt. Es ist unbestreitbar, dass es unfaire Leasing-Rücknahmen gibt - passende Beispiele dazu findet man zuhauf im Netz.

Meine Leasing-Rückgabe hingegen war vorbildlich und lediglich mit geringen - gerechtfertigten - Kosten verbunden. Was nun folgt sind meine persönlichen Erfahrungen und Erlebnisse bei der Rückgabe des Leasing-Fahrzeugs.
Viel Spaß beim lesen.



Meine PKW-Leasing Erfahrung
An dieser Stelle möchte ich mich gerne bei @D1no bedanken, dass er am 28. September 2015 den grandiosen Deal vom VW Händler Rosier gefunden und hier auf MyDealz veröffentlicht hat (Zum abgelaufenen DEAL).

Die Abwicklung des Leasingvertrages und späteren Werksabholung des Fahrzeugs funktionierte reibungslos. Das Auto hatte für mich nur einen Zweck - hauptsächlich innerstädtische Fahrten sowie (seltener) kleinere Transporten von Gegenständen zu bewerkstelligen.

Dabei behandelte ich das Fahrzeug wie einen Gebrauchsgegenstand jedoch mit der gebotenen Sorgfalt keine Dellen oder Beulen in der Karosserie zu hinterlassen. Auch nahm ich keine Bohrungen im Innenraum vor oder veränderte sonstige Gegebenheiten am Auto. Das Auto parkte überdies immer im Freien und wurde in keine der drei vorhandenen Garagen gefahren, da in diesen unnötiger Müll aus vergangen MyDealz-Käufen lagert! (Nein, es ist kein Panzer, kein Flugzeug oder eine demontierte Achterbahn die meine Garagen blockiert )

Mir war bewusst, dass Schäden jederzeit entstehen können. Daher war das mitgelieferte Handbuch „Zustandsbewertungen bei der Fahrzeugrückgabe“ (Online-Version) eine große Hilfe. Dort sind detaillierte Bewertungsbereiche für Bereifung, Felgen, Lackierung und vieles mehr zu finden und absolut klar definiert was ohne Berechnung (Gebrauchsspuren) akzeptiert wird und welche Gebrauchsspuren Kosten nach sich ziehen.

Da ich einen Monat vor Vertragende noch kein anschließendes Leasing-Angebot fand und beim Autohaus Rosier darauf hinwies, bot man mir an den Vertrag einmalig für drei Monate zu den gleichen Konditionen zu verlängern.

Und so führte mich mein Weg 3 Monate später zum vereinbarten Datum und Uhrzeit zur Leasing-Rückgabe nach Menden.

Ich nahm das Angebot an, bei der Fahrzeugbewertung durch den DEKRA-Mitarbeiter anwesend zu sein. Die Dauer der Fahrzeug-Rücknahme betrug ca. 30 min und verlief ziemlich langweilig, da meine Aufgabe darin bestand, zuzusehen wie das Auto von allen Seiten fotografiert, die Karosserie und der Innenraum auf Mängel geprüft, sowie der Eintrag des Serviceheftes kontrolliert wurde. An dieser Stelle muss ich gestehen, dass ich den ersten Service (Ölservice) schlichtweg verpennt habe. Dieser Fehler aber bei der Abnahme nicht gerügt wurde. Weiterhin wurde der Fahrzeugschein von mir Zuhause vergessen, was laut Aussage des DEKRA-Prüfers normalerweise ca. 60,00 € an Kosten verursachen würde. Zu meinem Glück wurden diese im Abschlussbericht, welcher mir gestern zugegangen war nicht aufgeführt und aufgrund von Kulanz gestrichen. Als Rückgabeschäden wurden vom Gutachter lediglich 48,00 € für einen kleineren oberflächlichen Kratzer vermerkt, welcher mir bekannt war.

Weiterhin fand er weitere Gebrauchsspuren, die jedoch ohne Berechnung akzeptiert wurden:
  • zerkratzter Stoßfänger
  • zerkratztes Seitenteil


Nachfolgend nochmals eine Auflistung welche Prüfungspunkte bei der Rückgabe des VW Leasing-PKW anfallen:
  • Lackschichtdickenmessung
  • Weiterführende Prüfung von Glas und Lack auf einer Säulenbühne
  • Fahrprobe
  • Prüfung der Reifen und Pannenset
  • Wartungsnachweis



Fazit
Für mich persönlich hat sich das PKW-Leasing mit 10000 km/Jahr extrem gelohnt.
Die Kosten betrugen netto 39,00 € zzgl. MwSt.
Die Steuer lag bei 40,00 €/Jahr

Sicher verlaufen nicht alle Leasing-Rücknahmen so positiv.
Doch mit einen Minimum an Rücksicht hinsichtlich des Fahrweise, sowie der richtigen Auswahl des Leasing-Gebers (Bewertungen prüfen) stehen einer sorgenfreien Rückgabe nichts im Weg.
Zusätzliche Info
Sonstiges
Diskussionen
Beste Kommentare
24 Kommentare
Dein Kommentar